Trinkflaschen Modifikationen aus dem 3D Drucker

Ich bekomme ja immer die Krise, wenn ein Konstrukteur augenscheinlich sein eigenes Produkt nicht verwendet und getestet hat, bevor es auf den Markt kommt. So auch bei der Camelbak Podium Flasche. So toll die Flasche an sich ist, der Verschluss sammelt Unmengen an Dreck und lässt sich beim Fahren nicht mal schnell abwischen. Das macht die Flasche ungeeignet zum Biken.

Damit die Flasche nicht im Müll landen muss, habe ich mir einen Schutzdeckel konstruiert und auf dem 3D Drucker ausgedruckt. Der erste Prototyp hat schon gut funktioniert, und die optimierte V2 gibt es jetzt auf Onshape und Grabcad zum Download.

img_3767-1

Bin gespannt auf euer Feedback zum Konstrukteur 🙂

PS: Bevor ich angefangen habe zu konstruieren, habe ich erfolglos bei Camelbak gesucht. Ich weiß nicht, ob ich es übersehen habe, aber mittlerweile gibt es eine ‚Mud Cap‘ nach ähnlichem Prinzip direkt ab Werk…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 6 =